Fotowettbewerb

„Leben auf der Margarethenhöhe“: 4.000 Euro sind insgesamt zu gewinnen!

Das Leben auf der Margarethenhöhe — dies ist der Titel eines Fotowettbewerbs, den die Margarethe Krupp-Stiftung ausschreibt. „Wir möchten wissen, mit welchen Augen unsere Mieter, aber auch Außenstehende, Foto-Amateure und Foto-Profis, die Margarethenhöhe sehen“, beschreibt Stiftungs-Vorstand Michael Flachmann den Gedanken hinter dem Wettbewerb.

Webcam zeigt Baufortschritt am Lehnsgrund

42 Wohnungen mit Größen zwischen 45 und 95 Quadratmetern und 2,5 bis 4,5 Räumen werden am Lehnsgrund gebaut. Der Abriss der Häuser Lehnsgrund 38-42, der ehemaligen Werkstatt Kallidat und des alten Bauhofes der Margarethe Krupp-Stiftung ist am 9. Juni vorschriftsmäßig abgeschlossen worden. Den Baufortschritt können Sie per Webcam verfolgen.

Aus
aktuellem
Anlass

Sehr verehrte Kundinnen und Kunden,
sehr verehrte Interessentinnen und Interessenten,

das Corona-Virus breitet sich aus. Jeder von uns ist aufgefordert, alles Mögliche beizutragen, um weitere Infektionen zu verhindern. Auch die Margarethe Krupp-Stiftung möchte ihren Beitrag leisten und unsere Kunden und Mitarbeiter schützen.

Daher unsere Bitte:

Sehr viele Angelegenheiten rund um die Wohnungssuche und das Mietverhältnis lassen sich auch telefonisch oder per E-Mail klären.
Selbstverständlich ist jeder Kunde, der die Margarethe Krupp-Stiftung persönlich besuchen muss, stets herzlich willkommen.
In dieser besonderen Lage bitten wir Sie jedoch, wann immer es möglich ist, auf die bekannten Kommunikationsmittel zurückzugreifen und von einem persönlichen Besuch unserer Geschäftsräume abzusehen. So schützen Sie sich und unser Team.

Die Kontaktdaten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie auf unserer Homepage unter Ansprechpartner sowie im Schaukasten vor unserem Verwaltungsgebäude Sommerburgstraße 16.

Die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen und hoffen auf ihr Verständnis.

Vielen Dank

Ihre Margarethe Krupp-Stiftung
Michael Flachmann
Vorstand

Zuhause
im
Denkmal

Die Margarethenhöhe, benannt nach der Stifterin Margarethe Krupp, galt schon während ihrer Entstehungszeit 1909 als Paradebeispiel eines gesunden und innovativen Wohnens mit Wohlfühlfaktor. Noch heute üben die Häuser, von denen im Detail kaum eines dem anderen gleicht, nicht nur auf architektonisch Interessierte eine starke Anziehungskraft aus.

Historie
in
Bildern

Bau der Fußgängerbrücke über das Mühlbachtal. Blick durch den Torbogen des Brückenkopfes. Zu sehen ist die typische Architektur der Margarethenhöhe.

Spielende Kinder auf dem Giebelplatz im Jahr 1915. Das Kruppzimmer mit Portrait von Margarethe Krupp.

Die Sommerburgstraße im Jahr 1921. Kinder in Sonntagskleidung spielen am Kleinen Markt vor dem Schatzgräberbrunnen. Im Hintergrund der Konsum.

Beispiel für die Bildhauerei in der Siedlung: Das Katzenpaar von Will Lammert. Typisches Haus für drei Familien am Hohlweg, der später in Metzendorfstraße umbenannt wurde.

Die Steile Strasse im Wiederaufbau. Die Steile Strasse nach der Zerstörung.

Die neue Siedlung am Lührmannwald in den Nachkriegsjahren. Die neue Margarethenhöhe: Straßenzug am Lührmannwald.

Ein Besuch
in der
Gartenstadt

Schon am Entree nimmt der Besucher das Flair der Margarethenhöhe wahr. Der Brückenkopf war auch der Beginn des ersten Bauabschnittes. Ebenso sehenswürdig die Steile Straße, der Kleine Markt mit dem heutigen Stadthotel Mintrop und dem ehemaligen Konsum, heute Edeka.

Weitere Empfehlungen sind der Hauxplatz, Robert-Schmohl-Platz, Giebelplatz und die Waldlehne.

Mieten
im grünen
Viertel

Die Margarethenhöhe befindet sich im Süd-Westen von Essen, angrenzend an die Stadtteile Bredeney, Haarzopf, Holsterhausen, Fulerum und Rüttenscheid, unweit der Essener City. Und das mitten im Grünen. Zum Erholen laden auch der in unmittelbarer Nähe gelegene Grugapark und sein Freibad ein oder die Waldbereiche, die die Margarethenhöhe umschließen.

Aktuelles

Ein paar
Worte
über uns

Rund 3.100 Wohnungen und über 60 Gewerbeeinheiten auf 65 Hektar Grundbesitz: Die Margarethe Krupp-Stiftung ist Essens wohl bekannteste Vermieterin. Seit ihrer Gründung 1906 durch Margarethe Krupp ist die Stiftung eine zuverlässige Instanz für ihre Mieter. Das Team der Margarethe Krupp-Stiftung freut sich auf Sie!

Unser
Service
für Mieter

Notdienst

Unsere Fachunternehmen stehen bei Notfällen zur Verfügung.

Notdienst kontaktieren

Reparaturen

Unsere Hotline für Reparaturmeldungen und E-Mail-Kontakt.

Reparatur anmelden

Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sprechzeiten und Ansprechpartner.

Kontakt aufnehmen