News

Margarethenhöhe: Mieter mehr und mehr zum MargarethenStrom

Guten Zuspruch findet das exklusive Angebot des MargarethenStroms bei den Mieterinnen und Mietern auf der Margarethenhöhe. Und: Ausgelost wurden jetzt die neuen Besitzer der zehn Digitalradios, die bei einem Gewinnspiel der Margarethe Krupp-Stiftung rund um den neuen MargarethenStrom ausgelobt worden waren.

Nacheinander zogen (Bild, v.l.) Linda Waßermann (MKS), Sebastian Korstick, Leiter Privatkundenvertrieb Stadtwerke Essen, Michael Flachmann, Vorstand Margarethe Krupp-Stiftung und Jochen Biefang, Prokurist und Leiter Wohnungswirtschaft der MKS, die zehn Gewinner. Diese werden jetzt schriftlich informiert und können sich mit diesem Anschreiben ihren Preis in der Verwaltung der Margarethe Krupp-Stiftung, Sommerburgstraße 16, abholen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind Andre Kästingschäfer, Sommerburgstraße, Andreas Große-Segerath, Laubenweg, Gabriele Schurna, Steile Straße, Gaby Hindrichs, Helgolandring, Ingrid Schloßmann, Im Stillen Winkel, Erika Schweers, Lehnsgrund, Peter Wedler, Borkumstraße, Bernhard Kaschuba, Helgolandring, Thomas Wermter, Steile Straße, und Melanie Borowski, Zur Eibe. Herzlichen Glückwunsch.

Zahlreiche Haushalte haben das exklusive Strom-Angebot nur für die Mieterinnen und Mieter der Margarethe Krupp-Stiftung bereits genutzt. „Wir freuen uns sehr, dass der MargarethenStrom, den wir in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Essen zu besonders günstigen Konditionen anbieten können, so gut angenommen wird“, zog MKS-Vorstand Michael Flachmann eine erste Zwischenbilanz. Sebastian Korstick, Leiter Privatkundenvertrieb Stadtwerke Essen: „Wir haben ja auch zusammen ein attraktives Angebot entwickelt, das zwei weitere Haupt-Merkmale hat. Wir liefern den Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen und garantieren eine lange Preissicherheit.“

Dazu haben die Stadtwerke Essen auch einen wichtigen Wunsch der Margarethe Krupp-Stiftung erfüllt. Bei den Stadtwerken ist eine Service-Hotline angesiedelt, die schnell und kompetent all jenen Interessenten hilft, die Fragen zum Internet-Angebot oder zum Tarifrechner haben. „Das war uns sehr wichtig, wir wollten eine Hotline, die den Namen auch verdient und die unsere Mieterinnen und Mieter bei Fragen und Problemen nicht allein lässt“, meinte Michael Flachmann.

Der Wechsel zum MargarethenStrom ist für die Mieterinnen und Mieter der Margarethe Krupp-Stiftung jederzeit möglich. Zudem gibt es noch bis 30. April 2021 ein Sonderkündigungsrecht beim bisherigen Stromanbieter, wenn dieser die Preise erhöht hat. (Foto: Henning Hagemann)

Alle Einzelheiten finden Sie hier.