News

Offene Gartenpforte im Nachtigallental

Bereits zum dritten Mal beteiligt sich Cornelia Brodersen an der Aktion „Offene Gartenpforte“ und lädt an an ausgesuchten Wochenenden bis zum Herbst Blumen- und Pflanzenfreunde in ihren Garten Am Nachtigallental 18 ein.

Der üppige Garten zeichnet sich durch Staudenbeete im klassischen britischen Border-Stil, im pflegeleichten New-German-Stil sowie naturnahe und insektenfreundliche Bepflanzungen aus.

Der passionierte Hobbygärtnerin führt auch Beratungen durch und ist Mitglied im Stiftungsverein des Grugaparks. Passend zur Offenen Gartenpforte bestückt Cornelia Brodersen in Zusammenarbeit mit einer jungen Künstlerin eine Mauer auf ihrem Grundstück mit Kunstwerken. Dabei zeigt die Kölnerin Jenny Kaya Schneider sieben Bilder ihrer Reihe „Lost Places“. Auf den Ölgemälden stellt die Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf Orte dar, welche die Menschen verlassen haben und die die Natur sich nun zurückerobert hat.

Verschiedene Sitzplätze auf der an den Wald grenzenden kleinen Oase laden zum Verweilen ein. Der Eintritt pro Person zu Veranstaltungen der „Offenen Gartenpforte“ beträgt zwei Euro, dies kommt einem sozialen Zweck zugute. Weitere Informationen oder Vereinbarungen von Sonderterminen im Garten von Cornelia Brodersen unter Telefon 0201/713229.

Die „Offene Gartenpforte“ findet zu folgenden Terminen, jeweils 11 bis 17 Uhr, statt.

29. und 30. Juni

3. und 4. August

28. und 29. September 

Foto Blüte: Stiftungsverein Grugapark Essen e.V.